David Lemaitre

4DAVID LEMAITREstammt ursprünglich aus La Paz in Bolivien, das liegt 3600 Meterüber dem Meeresspiegel. Dort wuchs er als Sohn einer Künstlerin und eines Ingenieurs mit den Volksliedern des südamerikanischen Hochlands, Gitarre inklusive virtuosenKlischee- Lehrern und den 70er-Jahre-Platten des Vaters auf, zumindest jene, die es an diesen Fleck der Erde geschafft haben. Anfang zwanzig verschlug es David, der heute in Berlin lebt, schließlich nach Europa. Eigentlich sollte er Programmierer werden, doch es wartete so viel weitere Musik darauf, von ihm entdeckt zu werden.Erste eigene Songs wurden geschrieben, viele unterschiedliche Stilrichtungen begriffen und bald schon folgten gemeinsame Konzerte mit Get Well Soon, Chris Garneau, Auftrittebeim Melt! & EuroSonic, erste Touren durch Clubs, Bars, Wohnzimmer & Hobbykeller, was eben so passiert.
Stopp. Pause zum Atmen, anschließend Musik aufnehmen, produzieren, Studio, neue Instrumente kaufen und die Hälfte der Spuren wieder löschen, Besetzungen ausprobieren, weiter touren, 2000 Erst-EPs verkaufen, Texte schreiben, Ausstellungen anschauen, Mitstreiter finden – indes spielt Joda, ursprünglich aus dem Allgäu und mit feuerrotem Haar, Koffer-Drums, Schlagwerk, Vibraphone und so Zeug und Sebastian, seines Zeichens studierter Mathematiker und halb Bayer halb Japaner Violine, Cello, Tasteninstrumente & Soundgerüste. Stopp. Pause zum Atmen, Album vollenden, Festivals- und Supportshows durch Europa, keine Pause. – dann kurze Pause – dann…
¡¡Exicante!!, es ist fast 2013 – Die Expedition geht weiter und Davids Musikwelt sollte im Laufe der Zeit so vielseitig werden, wie der Lebenslauf des 28-jährigen Bolivianers mit den drei Sprachen. Klassische Songwriterkunst, südamerikanische Weite, musikalisches Querdenkertum eines Sufjan Stevens, Erinnerungen an den verstorbenen Elliott Smith, deutsches Kraftwerk, akustische Gitarren, Loop-Pedals, Glockenspiel, melancholische Stimmgewalt, gesunder Größenwahn, Dosierung, roter Wein, Magnolien, Geige und Beats, schwarzer Sesam, Koriander und Minze für den Drink an der Bar und als Heilpflanze.
DAVID LEMAITREs Debutalbum ist in Europa am sechsten April 2013 via PIAS
Recordings (Agnes Obel/Mogwai/David Lynch/Soap&Skin) erschienen.

Homepage  …  Facebook  …  Soundcloud

WEITERE ACTS